Es ist nicht vorbei, solange es nicht gut ist.

(Gastbeitrag von  Antje Brauers, Autorin)


Nachdem ich selbst jahrelang in einer Dreiecksbeziehung gelebt habe und noch Jahre nachdem es vorbei war analysiert habe wie einer modernen Frau wie mir so etwas passieren konnte, kann ich heute sagen:

Es ist völlig egal wie alt du bist.
Dein Elternhaus interessiert nicht.
Deine Schulbildung hat keinerlei Einfluss
Es spielt keine Rolle welchen Beruf du ausübst.
Es passiert einfach. IMMER UND IMMER WIEDER - MIT UNS MENSCHEN!
Du kannst es weder kontrollieren, noch den Zeitpunkt bestimmen, du kannst nur davor weglaufen... das erspart dir auf alle Fälle die unglaublichsten Momente deines Lebens, positiv wie negativ.

Eine Geliebte zu sein bedeutet vor allem eins: Das Liebes-Leben in seinen extremsten Formen erleben zu dürfen. Dich selbst in deinen extremsten Formen erleben zu dürfen und Liebe, Sex und Erotik völlig neu für dich zu definieren.

Wie weit dich diese Liebe trägt bestimmst nur du allein.
Du fängst es an und du beendest es.
Du machst es besonders und auch besonders dramatisch.
Du bist diejenige, die den Kuchen bäckt, die die Zutaten organisiert, die Mischung bestimmt, ihn abschmeckt. ER liefert nur den Ofen. Aber auf den kommt es an. Denn oft genug ist dieser Ofen zu klein für den großen Kuchen, den du backen möchtest und du hast ständig das Gefühl nicht voran zu kommen. Du willst irgendwie mehr, also versuchst du alle möglichen Tricks, um mehr zu bekommen, aber ER ist nicht bereit dir mehr zu geben. Manchmal macht er die Ofentür auf und du spürst einen ersten Hauch von Hitze, aber das reicht nicht für einen ganzen Kuchen.

Und trotzdem bist du dankbar. Für die kleinen Bemerkungen, Geschichten und auch Lügen, die dir Hoffnung auf mehr geben.

Das hat mich übrigens noch Jahre später tierisch wütend gemacht - dankbar? Wofür?
Für die Erfüllung meiner Träume? Das stimmt doch gar nicht. Das waren doch nur Momentaufnahmen. Aber der ganz große Traum ging nie in Erfüllung.

Heute bin ich dankbar dafür - denn es gibt so vieles, was das Leben dir schenkt und das dich als Mensch viel wertvoller sein lässt.

Trotzdem möchte ich die Zeit nicht missen, denn sie war für mein Leben ebenfalls sehr wertvoll.

Es hat wirklich lange gedauert, aber wenn ich heute an meine damalige Liebe denke, dann wünsche ich ihm nur eins:
Dass er glücklich ist.

Nichts ist schlimmer, als später zurück zu sehen und festzustellen, dass man eine Fehlentscheidung getroffen hat.

Als Fazit weiß ich heute, dass es eine meiner besten Entscheidungen war mich auf ihn einzulassen und die allerbeste Entscheidung war es mich wieder von ihm zu trennen!

Herzliche Grüße, Antje

Geliebte ist das falsche Wort

Eine Dreiecksgeschichte: Von Hoffnung und Sehnsucht, Leidenschaft und Wut, Egoismus und Selbstaufgabe, Trauer und Neubeginn

von A n t j e B r a u e r s

 »LINK ZUM BUCH

Klappentext
Verliebt, verrückt, verwegen. So leidenschaftlich wie Leiden schaffend, so voller Hoffung hoffnungslos, viele Zweifel, aber zweifelsohne handelt es sich bei `Geliebte ist das falsche Wort´ um die herzzerreißende Liebesgeschichte von Thessa und Victor, wobei man sich am Ende fragt, ob es hier wirklich um Liebe ging.

Selbstbewusste Karrierefrau verliebt sich in gebundenen, soften, aber egoistischen Flughafenarbeiter - und geht daran fast zugrunde. Sex, Erotik, Romantik und viele kleine und große Zufälle, die dafür sorgen, dass Frau ihr Herz verliert und auch fast den Verstand.

Doch dieser siegt am Ende.

Antje Brauers ist 1967 in Köln geboren und lebt mit ihrem Mann in der Nähe von Hanau. Nach dem Abitur verbrachte sie ein Jahr in Kalifornien und begann im Anschluss ihre Karriere in Werbe- und Marketingbereichen der Touristikbranche. Mit dem Abschluss ihres nebenberuflichen Marketingstudiums wechselte sie in die Telekommunikationsbranche und war dort mehrere Jahre als Marketing Managerin tätig. Seit Februar 2004 betreibt Antje Brauers ihre eigene Event- und Messeorganisation-Agentur Marcoms Factory. Lesen und Schreiben zählen, neben verschiedenen Sportarten, schon seit der Jugend zu ihren Hobbys. „Geliebte ist das falsche Wort" ist ihr erster Roman.


Foto Schloß: pixelcreatures / pixabay